Vorurteile und Ängste

Februar 6, 2017

Die Sendung „Die Macht der Vorurteile“ vom 19. Januar 2017 in der Reihe „Einstein“ im Schweizer Radio und Fernsehen SRF empfand ich als sehr illustrativ und lehrreich, was die Vorurteile anbelangt. Siehe dazu unter:

http://www.srf.ch/sendungen/einstein/einstein-und-die-macht-der-vorurteile-2

Vorurteile gehören wie die Angst auch zum instinktiven Teil unseres Lebens. Sie schützen uns häufig vor Gefahren und sind in einem angemessenen, vernünftigen Masse für unser Leben wichtig.

Wenn sie unser Leben aber zu sehr bestimmen und zunehmenden Einfluss auf uns ausüben, sind sie nicht mehr protektiv, sondern eher destruktiv.

Dann können wir die Angst nicht mehr selber kontrollieren, werden unter ständigem Einfluss von Angst leben müssen und verlieren auch unser freies Denken und Bewegen.

Ähnlich verhält es sich, wenn wir durch Vorurteile manipuliert werden. Dann werden wir immer misstrauischer gegenüber unseren Mitmenschen, was unser vernünftiges, gesundes Zusammenleben gefährden kann.

Leider erleben wir in unserer Zeit praktisch auf der ganzen Welt eine zunehmende Tendenz der Verunsicherung durch das „Angst schüren“ und eine verstärkte Manipulation unserer Wahrnehmung bezüglich Vorurteilen.

Durch die stille Haltung von jedem von uns können diese Tendenzen noch gefährlicher bis schwer kontrollierbar werden. Deshalb zählt der Beitrag eines jeden für unser gemeinsames, gesundes, vernünftiges Wohlfühlen und Zusammenleben.

Dabei muss die soziale Verantwortung mit der wirtschaftlichen Entwicklung unbedingt berücksichtigt werden, damit ein friedliches, harmonisches Miteinander besteht, ohne grosse Ängste und Vorurteile…